2015-01-17 Magdeburg: Antifaschistische Demonstration

Gepostet am Aktualisiert am

Antifademo in Magdeburg Nachdem am 16.Januar der Naziaufmarsch der „Initiative gegen das Vergessen“ mit rund 300 Teilnehmenden beinahe ungestört im Magdeburger Norden stattfand, bot der 17. Januar Raum für linke Initiativen eigene Inhalte zu vermitteln.
Gegen 14 Uhr versammelten sich rund 1000 Menschen in Olvenstedt, um gegen Rassismus und Nationalismus und für Solidarität und Emanzipation zu demonstrieren. In Olvenstedt sollen ab Februar Geflüchtete in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht werden. Rassistische AnwohnerInnen hetzten schon im November auf einer von der Stadt durchgeführten BürgerInnenversammlung gemeinsam mit Neonazis gegen diese. Dagegen wollte die, durch den Arbeitskreis Antifaschismus Magdeburg durchgeführte, Demonstration ihre Solidarität mit den Geflüchteten äußern und für eine linke, emanzipatorische Perspektive einstehen. Am Altern Markt fand die Abschlusskundgebung mit Konzert von MC Nuri und MC Trelos statt. Am Abend soll es laut „Magdeburg Nazifrei“ zu Angriffen von Nazihooligans auf Linke gekommen sein.

Fotos:https://www.flickr.com/photos/lukasbeyer/sets/72157648009796854

Advertisements